Neubau einer 6-gruppigen KiTa

Mainaschaff, 2020

Weitere Infos

Hintergründe

Inmitten des Neubaugebietes Mainaschaff West soll auf einem fast dreieckigen Grundstück der Neubau für eine 6-gruppige Kindertagesstätte entstehen.


Der geplante Baukörper, bestehend aus einem Hauptgebäude mit Satteldach und einem, zum Garten hin orientierten Flachbau nimmt typologische Elemente des Ortsbildes im Entwurf selbstverständlich auf. Die einzelnen Funktionen des Gebäudes sind zu einem zusammenhängenden Volumen gebündelt, so dass mittig ein zentraler Spielflur resultiert. Diesem kommt eine wichtige architektonische Bedeutung zu, da hier gruppenübergeordnete Angebote des „offenen“ Kitakonzeptes weiter umgesetzt werden können.


Das Haus nimmt drei Kinderkrippengruppen á 12 Kindern, sowie drei Kindergartengruppen á 25 Kindern auf. Die Gruppenräume mit Ergänzungsräumen sind so gestaltet, das eine Umwidmung von Kindergarten oder Kinderkrippennutzung möglich ist. Somit ist eine flexible Nutzung des Hauses möglich. Neben den notwendigen Verwaltungs- und Nebenräumen beinhaltet die Planung zwei Mehrzweckräume, zwei offene Bistrobereiche, eine Frischkostküche, sowie gesonderte Therapieräume bzw. Räume mit besonderer Nutzung (Raum der Stille, Raum für Vorschulkinder).


Die nach Süden ausgerichteten Gruppenräume haben direkten Zugang in den vorgelagerten Freibereich. Das Außengelände ist in die Themenschwerpunkte Garten, Bauen, Erleben und Toben gegliedert, so kann allen Belangen der Kinder Rechnung getragen werden.

 

Technische Details

Auftraggeber

Gemeinde Mainaschaff
Hauptstraße 10
63814 Mainaschaff

Bauzeit

11/2019 - 03/2021

Gebäudedaten

NF1.510m²
BGF2.405m²
BRI9.380m³

Leistungsphasen

2-9

Baukosten

(KGR 300-400, Netto)

3.635.000,00

Katja Ewich